Tracking zur Kundenbindung – Wie Trainer digitale Daten nutzen können

Tracking zur Kundenbindung – Wie Trainer digitale Daten nutzen können

Marc Rohde zeigt, wie du mit digitalen Helfern deine Kunden beim Erreichen ihrer Ziele unterstützen und gleichzeitig als Trainer effektiver arbeiten kannst.

Tracker und Apps zeigen die messbare Entwicklung des Kunden – Fortschritte genauso wie Regressionen. So dokumentierte Fortschritte im Training sorgen für eine höhere Interaktion mit dem Coach bzw. dem Studio und die Bereitschaft, die angebotenen Leistungen häufiger in Anspruch zu nehmen.

Veränderungen visuell aufzeigen

Die Daten zeigen die durch das Training erreichten Veränderungen auf. Das ist nichts Neues. Früher notierten Trainer Daten auf Papier und verglichen diese, um die Progression sichtbar zu machen. Verläufe und Grafiken wurden kaum eingesetzt. Die Kunden konnten so zwar die Fakten sehen, aber die Identifikation damit war eher gering.
Da der visuelle Reiz als emotionaler Schlüsselreiz gilt, bereiten Apps/Tracker die Trainingsergebnisse sofort visuell auf und der Kunde erhält eine grafische Auswertung; oft kann er sogar wählen, welche Darstellung bevorzugt wird (Balken- oder Kuchendiagramm, Graph etc.).

Mehr Motivation durch Gruppengefühl

Eine weitere wichtige Funktion der Tracker bzw. deren Software ist es, Gruppen zu kreieren, in denen sich Menschen mit den gleichen Interessen verbinden und austauschen/vergleichen können. Du als Trainer bindest ebenfalls Menschen an dich. Tracker und Apps bieten die Möglichkeit, Trainingserlebnisse und die Bindung zu deinem Kunden auch außerhalb der Trainingszeit aufrechtzuerhalten und zu fördern.

Die Nutzung eines digitalen Kanals bietet Trainern folgende Möglichkeiten:

  • neue Trainingspläne schreiben und versenden,
  • Trainingstermine vergeben,
  • Events ankündigen,
  • Trainingsergebnisse aufzeichnen,
  • neue Ziele definieren,
  • Zusatzverkäufe etablieren (Werbung für Supplements),
  • Kurse online buchen,
  • zielgruppenspezifische Werbung schalten,
  • Challenges ausschreiben und
  • Intro- oder Updatetrainings registrieren.

Diese Möglichkeiten entfallen, wenn wir ausschließlich analog betreuen. Zudem ist dein Engagement auf die Zeiträume des 1:1-Kontaktes beschränkt und bedeutet so einen höheren Zeitaufwand für jeden Kunden.

Fallbeispiel 1: Ziel: Regelmäßigkeit und Gewichtsreduktion

Ausgangssituation:
Thomas, 46, ist Anfänger und neigt dazu, seine Sessions ausfallen zu lassen. Er möchte Gewicht verlieren und erwartet eine intensive Trainingsbetreuung, um sich zu motivieren.

Vorgehen des Trainers:
Nach dem Erstgespräch und der Anamnese legst du ein digitales Trainingsprofil von Thomas an. Hier bindest du seine genutzten Geräte und Tracker ein, um alle Daten auf seinem Konto lokal zu speichern und darauf Zugriff zu haben. Nach vier Wochen erhält er von dir einen Update-Plan. Diesen findet er immer am Tag des Trainings in der App vor. Du als Coach erhältst seine Trainingsergebnisse und die Info über die erfolgreich abgeschlossenen Trainingseinheiten. Hier kannst du ablesen, ob die Trainingsintensität optimal gewählt wurde oder ob der Kunde unter- oder überfordert ist. Feinjustierungen sind auch in deiner Abwesenheit möglich und Thomas weiß, dass du jederzeit ein Auge auf seine absolvierten Trainingseinheiten hast.
Durch diese Möglichkeiten scheinst du für Thomas jederzeit an seiner Seite, was ihn motiviert. Gleichzeitig kannst du während dieser Phase bereits deinen nächsten Kunden coachen und auch die Zwischenzeit effektiver nutzen, da die Arbeit an den Trainingsplänen orts- und zeitunabhängig durchgeführt werden kann. Zudem baust du eine Trainingsbibliothek auf, da jeder erstellte Plan automatisch in deiner Bibliothek abgespeichert wird. Somit sind alle je erstellten Programme (mit Anpassungen) auch für andere Kunden nutzbar.

Fallbeispiel 2: Spaß und Gruppengefühl als Ziel

Ausgangssituation:
Petra, 29, fortgeschrittene Sportlerin, liebt Herausforderungen. Sport in einer Gruppe macht ihr Spaß. Effektiv und hochwertig betreut zu werden, ist ihr ebenso wichtig, weshalb sie sich alle 14 Tage einen PT „gönnt“.

Vorgehen des Trainers:
Kreiere eine Challenge für all deine Kunden (inklusive Petra). Wer sich in dem vierwöchigen Zeitraum in diversen Disziplinen behauptet, gewinnt diese Challenge. Gemessen wird: Outdoor = zurückgelegte Kilometer zu Fuß, Indoor = absolvierte Gesamtzeit auf drei unterschiedlichen Cardiomaschinen, Kraft = hier gilt die Regelmäßigkeit der Trainingseinheiten (min. dreimal pro Woche).
Nutze für das Outdoortraining die in den Trackern befindliche GPS-Aufzeichnung, um die Gesamtkilometer aller Teilnehmer auf einem Konto zusammenzufassen und nach differenten Parametern per Klick zu sortieren.
Das Indoortraining lässt sich in derselben App tracken. Zudem kannst du bei motivierten Teilnehmern die bestehenden Trainingsprogramme auf eine höhere Gesamtkilometerleistung anpassen. Die Trainingsleistungen der Krafteinheiten sind ebenfalls abrufbar entweder durch die auf dem Tracker aufgezeichneten Daten oder durch die App, die mit den Kraftmaschinen synchronisiert ist.

Fazit

Eine digitale Lösung unterstützt Trainer dabei, die Daten ihrer Kunden für diese sichtbar zu machen, zu bündeln, auszuwerten und effektiv zu verwalten. Der Trend zur Individualisierung durch zugeschnittene Programme und einzigartige Betreuung hält weiterhin an. Zudem spart das Tracking bzw. die Nutzung digitaler Helfer Ressourcen und entspricht den Trends im Fitness- und Gesundheitsmarkt.
Das Trainingserlebnis wird weiterhin durch uns Trainer erzeugt. Es ist eine Berufung und eine Leidenschaft, der wir durch die Nutzung von Trackern noch mehr Zeit widmen können, da neue Ressourcen frei werden. Richtig eingesetzt, vergrößern wir unsere Zielgruppe. Für mich stellen Tracker und digitale Optionen somit eine weitere Farbe im bunten Regenbogen der Fitness- und Gesundheitswelt dar.

Marc Rohde | Der Sportwissenschaftler arbeitet als PT, Coach, Autor und Consultant der Fitness Industrie. Er ist Founder von elbsprint.de und PT Box-Betreiber. www.business-coach-punk.com

 

 


Das könnte dich auch interessieren

Trainer Professional – am Kiosk

TR1702_PassionAmKiosk_Komposition

Du bist eher der Kiosk-Leser?
Dann gibt es für dich den „Trainer Professional“ jetzt auch am Kiosk – im Sportregal!

Trainer Professional – im Abo

TR1702_Professional_Komposition

Noch besser: Du kannst den Trainer Professional sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

Bestseller

Funktionelles Training für Startseite TR 3

In „Funktionell trainieren wie die Weltmeister“ zeigen Weltmeister, Olympia-Gold-Gewinner und Topathleten ihre ganz persönlichen Functional Training-Übungen. Dieses einzigartige Buch ist daher für dich als Trainer das perfektes Nachschlagewerk für neue, effektive Functional Training-Übungen. Bestelle es jetzt!

News für Trainer

ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining