So hebst du dich von deiner Konkurrenz ab

So hebst du dich von deiner Konkurrenz ab

Online Marketing: Die eigene Webseite & Suchmaschinenoptimierung

Die eigene Webseite ist die moderne Variante der individuellen Visitenkarte – vor allem für Selbstständige. Was du beachten musst, um mit deiner Seite nicht im Dschungel der Konkurrenz zu verschwinden, erklärt Daniel Heidinger, Geschäftsführer der njoy online marketing GmbH.

Egal ob du bereits eine Webseite hast oder gerade darüber nachdenkst, deine erste Seite zu erstellen: Mache dir bewusst, welche Zielgruppe du erreichen möchtest. Die Webseite eines Personal Trainers für Schwangere muss andere Ansprüche beim Design und der Bedienbarkeit erfüllen als die eines Trainers für Senioren oder Leistungssportler. Falls mehrere Zielgruppen angesprochen werden, sollte die gemeinsame Schnittstelle gesucht werden.

Falls du wirklich Senioren und Leistungssportler gleichzeitig als Kunden gewinnen möchtest, dann achte am besten auch direkt auf die besonderen Anforderungen von Senioren bezüglich Schrift- und Buttongröße.

 

Das darf auf deiner Seite nicht fehlen

Nun hast du deine Zielgruppen, doch welche Seiten und Elemente brauchst du auf deiner Webseite? Ich zeige dir, was in der Fitnessbranche vor allem auch für Personal Trainer am wichtigsten ist.

  • Vorstellungsseite des Trainers: Zeige, wer du bist! Was macht dich besser als die Konkurrenz? Hier kannst du Vertrauen gewinnen und deine Qualitäten in Bezug auf deine Karriere und Ausbildung kommunizieren. Du hast anerkannte Qualitätssiegel, einen offiziellen Abschluss oder Zertifikate erworben? Bist du Partner eines Studios? Binde außerdem passende Logos als vertrauensfördernde Elemente auch im allgemeinen Kopf- oder Fußteil deiner Webseite ein, um so deine Kompetenz zu untermauern und dem Besucher deiner Seite auf den ersten Blick deine Vorteile zu präsentieren.

 



 

  • Kontaktseite: Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber oft wird diese Seite vergessen oder nur mangelhaft gefüllt. Von klassischen Kontaktmöglichkeiten (Telefon, Fax, E-Mail etc.) über Anfahrtsbeschreibungen mit einer interaktiven Karte bis hin zu einem Kontaktformular kann alles geboten werden, um den Kontakt zu erleichtern. Generell gilt: Je mehr Wege du dem Kunden zur Kontaktaufnahme zur Verfügung stellst, desto besser. Eine überall sichtbare Telefonnummer mit danebengestelltem Bild des Ansprechpartners im Kopfteil oder der Sidebar erleichtert auf den restlichen Seiten die Kontaktaufnahme und erzeugt zudem Kundennähe und Authentizität.
  • Referenzseite: Du hattest schon namhafte Unternehmen oder Promis als Kunden? Hier kannst du zeigen, wer bereits von deiner Erfahrung als Personal Trainer profitiert hat. Dies vermittelt Kompetenz und erhöht die Chance, neue Kunden zu gewinnen. Zitate von zufriedenen Kunden können über die Referenzseite hinaus auf deinen anderen Unterseiten für Vertrauen sorgen.
  • Preise: Teile offen deine Preise für jede angebotene Leistung mit. Natürlich kannst du dies auch auf jeder Leistungsseite direkt einbinden. Transparente Preise erleichtern dem Besucher deiner Webseite die Entscheidung und geben ihm wichtige Informationen vor der ersten Kontaktaufnahme.

Hast du alle vorangegangenen Punkte verinnerlicht und umgesetzt, steht dein Grundgerüst. Im nächsten Schritt wendest du nun den Blick vom Besucher auf deiner Seite zum potenziellen Kunden, denn dieser muss überhaupt erst einmal auf deine Webseite gelangen.

 

Webseiten sollten im Responsive Design angelegt sein, d.h., dass sie sich auf alle Endgeräte anpassen

Webseiten sollten im Responsive Design angelegt sein, d.h., dass sie sich auf alle Endgeräte anpassen

 

Suchmaschinenoptimierung nutzen

Um deine Seite zu finden, sollte sie bei entsprechenden Suchen weit oben in den Suchergebnissen auftauchen. Hier kommt nun die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ins Spiel. Aber wie geht das?

  • Suchbegriffe finden: Um gefunden zu werden, musst du zuerst herausfinden, welche Suchbegriffe (Keywords) deine potenzielle Kundschaft in den Suchmaschinen Google, Bing & Co. überhaupt eingibt, wenn sie dich und deine Branche als Dienstleister finden will. Suchen Leute wirklich nach „Elektromyostimulation Personal Trainer“, nach „EMS Personal Trainer“ oder vielleicht eher nur nach „EMS Trainer“? Ist letzter Begriff immer noch aussagekräftig genug? Frage doch Freunde und Bekannte, wie sie nach einem Personal Trainer in deinem Bereich suchen würden. Du könntest überrascht sein, wie Menschen außerhalb deines Berufsstandes deine Leistung nennen und folglich auch suchen würden. Falls du bereits eine Seite hast und mit Google AdWords Werbung schaltest, kannst du auch den verknüpften Google-Keyword-Planer nutzen und dir mit der Option „Suchvolumen und Trends abrufen“ anschauen, wie oft verschiedene Benennungen deiner Dienstleistung wirklich gesucht werden. Dieses Prozedere wiederholst du für jede angebotene Dienstleistung.
  • Optimierte Leistungsseiten: Wenn du die passenden Suchbegriffe herausgefunden hast, kannst du dich an die Erstellung und Unterteilung der einzelnen Seiten für deine Dienstleistungen und natürlich auch für deine Startseite machen. Achte hier darauf, dass jeweils nur eine Seite für einen Suchbegriff optimiert wird. Die einzelnen Begriffe sollten sowohl in der ersten Überschrift als auch im Titel sowie im Fließtext der jeweiligen Unterseite vorkommen. So hilfst du den Suchmaschinen zu erkennen, dass deine Seite themenrelevant ist. Vermeide aber das Vollstopfen des Fließtextes mit dem jeweiligen Suchbegriff. Faustregel: Der Text muss sich flüssig und natürlich lesen!
  • Snippets optimieren: Snippets sind deine Anzeigen in den Suchergebnissen und somit auch der erste Eindruck, den ein potenzieller Besucher deiner Webseite nach seiner Suchanfrage erhält. Hier muss man überzeugen. Wähle für jede Unterseite einen individuellen, packenden Titel mit dem Suchbegriff am Anfang und erstelle eine passende Beschreibung (eine Meta-Description). Letztere sollte eine Handlungsaufforderung, deine Vorteile und idealerweise ebenfalls das Keyword enthalten. Achte bei beiden Texten auf die Länge. Der Titel sollte maximal 55 Zeichen, die Meta-Description maximal 155 Zeichen lang sein. Sonderzeichen in der Meta-Description können dir außerdem helfen, dich von Mitbewerbern abzusetzen. Ein hilfreiches Tool, um Snippets zu erstellen, findest du unter: http://bit.ly/1Yl6zsd.

 

Ein gutes

Ein gutesBeispiel eines optimierten Snippets

 

Was außerdem wichtig ist …

Neben den Standardseiten und der Suchmaschinenoptimierung sind natürlich noch weitere Aspekte beim Erstellen einer Webseite enorm wichtig. Was du daher unbedingt auch noch beachten solltest:

  • Den Standort einbinden: Vor allem bei selbstständigen Personal Trainern mit einem einzelnen Standort ist der Einzugskreis der Kunden wichtig. Es bringt nichts, wenn man selbst in Köln seinen Standort hat und Kundenanfragen aus München erhält. Erweitere in diesem Fall deinen eben gefundenen Suchbegriff mit einer lokalen Komponente und binde diese längere Variante statt der kurzen ein. Statt „EMS Personal Trainer“ könnte dein neuer Begriff also „EMS Personal Trainer in Köln“ lauten. Dies zeigt sowohl den Kunden als auch den Suchmaschinen, dass deine Leistung für diesen Standort besonders relevant ist.
  • Lass dich einfach finden: Auch Einträge in bekannten Branchenverzeichnissen und ein eigenes Profil bei Google My Business helfen dir, gefunden zu werden – dies gilt erst recht bei einem lokal begrenzten Einzugsgebiet deiner Kunden. Achte darauf, dass alle Daten (Name, Adresse, Telefonnummer usw.), die du hinterlegst, in allen Eintragungen (Google My Business, Branchenverzeichnisse, Webseite usw.) identisch sind. Nur so stellst du sicher, dass die Suchmaschinen auch wirklich erkennen, dass es sich bei den Einträgen um deine Firma handelt und diese aktuell ist.

 



 

  • Überall gut aussehen: Mehr als 50 Prozent der weltweiten Google-Suchanfragen kommen über mobile Endgeräte zustande. Achte deshalb darauf, dass deine Seite auf verschiedenen Geräten abseits des Desktop-PCs optimal dargestellt wird. Das kannst du mithilfe eines „Responsive Designs“ erreichen. Hierbei werden Elemente des Layouts, wie die Skalierung, Textgröße und Navigation, je nach Endgerät automatisch angepasst. Deinen Besuchern fällt es somit leichter, sich auch auf kleinen Bildschirmen auf deiner Seite zurechtzufinden.
  • Backlinks sammeln: „Backlinks“ sind eingehende Links, d.h. Verweise von anderen Seiten auf deine Homepage. Diese sind ein wichtiger Faktor im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, auch wenn deren Relevanz abgenommen hat. Die besten Backlinks sind natürliche Links, also diejenigen, die du nicht in Auftrag gegeben hast, sondern von anderen Seitenbetreibern selbstständig gesetzt wurden. Dies kann ein zufriedener Kunde oder ein Trainer sein, der über dich berichtet und auf deine Seite verweist. Solltest du dennoch Backlinks selbst aufbauen zu wollen, indem du z.B. andere anschreibst, musst du unbedingt darauf achten, dass die Seiten relevant für dich sind. Ein Backlink von einem Personal-Trainer-Forum kann natürlich wirken – ein Backlink von einem Blog für Hundezüchter eher nicht.

 

Wie kann ich eine Webseite überhaupt erstellen ?

Eine Webseite erstellt man mit Content Management Systemen, kurz: CMS. Das richtige CMS zu finden, ist eine Kunst für sich, denn der Markt hat einige Programme zu bieten. Zu den großen CMS zählen WordPress, Joomla, Typo3 und Drupal. Aber es gibt auch zahlreiche kleinere Systeme mit verschiedenen Schwerpunkten.

Jimdo ist meine persönliche Empfehlung für alle, die sich ohne Vorkenntnisse an eine neue Webseite wagen wollen. Zudem ist es im Grundpaket vollkommen kostenlos.

 

Den vollständigen Artikel findest du im Trainer-Magazin 2/17, geschrieben von
Daniel Heidinger | Geschäftsführer der njoy online marketing GmbH in Köln; er leitet regelmäßige Seminare zu Online Marketing Themen. Zu seinen Kunden zählen namhafte Unternehmen aus Industrie, Einzelhandel sowie dem Finanz- und Dienstleistungssektor. Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenmarketing (SEA), Social Media Marketing (SMM), Website-Optimierung und E-Mail-Marketing sind die Fachgebiete des „zertifizierten Google Adwords- und Analytics-Spezialisten“. Infos zu Seminaren: www.njoy-online-marketing.de/Seminare

 



 


Das könnte dich auch interessieren

Trainer Professional – am Kiosk

TR1702_PassionAmKiosk_Komposition

Du bist eher der Kiosk-Leser?
Dann gibt es für dich den „Trainer Professional“ jetzt auch am Kiosk – im Sportregal!

Trainer Professional – im Abo

TR1702_Professional_Komposition

Noch besser: Du kannst den Trainer Professional sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

Bestseller

Funktionelles Training für Startseite TR 3

In „Funktionell trainieren wie die Weltmeister“ zeigen Weltmeister, Olympia-Gold-Gewinner und Topathleten ihre ganz persönlichen Functional Training-Übungen. Dieses einzigartige Buch ist daher für dich als Trainer das perfektes Nachschlagewerk für neue, effektive Functional Training-Übungen. Bestelle es jetzt!

News für Trainer

ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining