Functional Training mit Kleingeräten (Teil 2/2)

Functional Training mit Kleingeräten (Teil 2/2)

Functional Training: Das Training soll möglichst alltagsnah sein und die Muskeln nicht isoliert arbeiten. Oft werden daher Tools verwendet, die eine Betonung auf Balance und damit die Nutzung kleiner stabilisierender Muskeln haben, die in vielen anderen Übungen nicht genutzt werden würden. Beispielsweise werden Übungen gemacht, die Ober- und Unterkörperbewegungen kombinieren. Das Ziel ist meist nicht, einfach nur die Kraft, sondern auch die Flexibilität, den Bewegungsradius, die Gelenkausrichtung, die Propriozeption und das Körpergefühl zu verbessern.

Um das Training noch abwechslungsreicher zu gestalten, hat sich die Fitnessindustrie immer mehr neue, kleine Geräte ausgedacht, die hervorragend im Functional Training eingesetzt werden können. Welche Vor- und Nachteile die kleinen Geräte haben und ob sie auch für den ganz klassischen Group- fitnessbereich geeignet sind, zeigt Jutta Schuhn in einer Übersicht.

 

Power Tubes

Die Tubes haben einen Schutzmantel und eignen sich daher perfekt für stark frequentierte Fitnessstudios.
Vorteil: der Schutzmantel, ganz klar!
Groupfitness-tauglich: ja

 

Agility Grid System

Die Ringe eignen sich hervorragend zum Agilitäts-, Ausdauer- und Koordinationstraining.
Vorteil: Das System lässt sich flach zusammenlegen, nimmt somit wenig Platz ein und ist leicht zu transportieren.
Groupfitness-tauglich: nein

 

Hürden

Die kleinen Hürden sind perfekt, um hochintensive Speed- und Agilitäts-Drills durchzuführen.
Vorteil: Die Oberfläche ist wasserfest und leicht abwischbar.
Groupfitness-tauglich: ja

 

Kurzhanteln

Das eigene Körpergewicht kann durch Kurzhanteln verstärkt werden. Verschiedene Größen, Farben und Gewichte machen die Kurzhantel zu einem Gerät, das wirklich immer zum Einsatz kommen kann.
Gewicht: die abgebildeten IFAA-Hanteln gibt es von 0,5 bis 5 kg
Vorteil: Jeder hatte schon mal eine Hantel in der Hand. Der Umgang ist dadurch sehr einfach.
Groupfitness-tauglich: ja

 

BOSU Balance Trainer Pro

Diese luftgefüllte Halbkugel wurde für Stabilisierungs- und Kräftigungsübungen konzipiert. Koordinative Aspekte vieler Bewegungen werden hier gezielt trainiert.
Größe: Durchmesser ca. 65 cm; Höhe ca. 22 cm
Vorteil: Der BOSU Balance Trainer ist sehr langlebig, robust und zudem vielseitig einsetzbar. Gut für die Stabilität.
Groupfitness-tauglich: ja

 

BLACKROLL

Die meisten kennen sie fürs Faszientraining. Doch die Rolle kann auch als Trainingstool für Krafttrainings eingesetzt werden. Dennoch eignet sie sich v.a. perfekt zur Regeneration und zur Selbstmassage.
Facts: Auch hier gibt es etliche Ausführungen – mit Rillen, verschiedene Farben, verschiedene Größen, verschiedene Härtegrade.
Vorteil: Die BLACKROLL kann jeder leicht nutzen. Der Umgang mit ihr ist sehr einfach.
Groupfitness-tauglich: ja

 

ITT Cross-Tube

Das ITT („it takes two“) Cross-Tube in X-Form eignet sich hervorragend zum Muskelaufbau oder auch im Rehabereich. Vor allem werden hier die Arme und die Beine trainiert.
Material: Gummi; die Griffe sind aus Kunststoff
Vorteil: mal ein anderes Tube, das neue Übungsideen bringt und das Training abwechslungsreich macht
Groupfitness-tauglich: ja

 

BodyBall

Der große Ball eignet sich für Leistungs- und Balancetrainings, kann als Sitzunterlage oder als Trainingsgerät für Kräftigungs- und Koordinationsübungen eingesetzt werden. Der Gleichgewichtssinn kann hiermit optimal gefördert werden.
Durchmesser: 55 – 75 cm
Belastbarkeit: bis zu 300 kg
Vorteil: extrem vielseitig einsetzbar, sei es im Personal Training, in der Reha oder im Kurbereich
Groupfitness-tauglich: ja

 

TRX Pro

Mit dem Schlingentrainer kann der ganze Körper trainiert werden. Die superschnelle Aufhängung erleichtert den Gebrauch zu Hause und auf Reisen.
Belastbarkeit: Der Karabiner hält bis zu 600 kg – hier kann absolut nichts schiefgehen!
Vorteil: Der TRX Pro wiegt gerade mal 650 Gramm.
Groupfitness-tauglich: eher für Kleingruppen, außer das Studio hat eine Vorrichtung

 

Den vollständigen Artikel „Klein, aber oho! Functional Training mit kleinen Geräten“ gibt es im Trainer 1/16 S. 58-62, geschrieben von
Jutta Schuhn | Seit mehr als 25 Jahren im Fitnessbereich tätig, internationale Presenterin, Sportwissenschaftlerin und Tanztherapeutin, Reebok-Mastertrainerin und Referentin der IFAA & bei Perform Better Europe; www.keep-in-motion.de

 

 


Das könnte dich auch interessieren

Trainer Passion – am Kiosk

TR1702_PassionAmKiosk_Komposition

Du bist eher der Kiosk-Leser?
Dann gibt es für dich den „Trainer Passion“ jetzt auch am Kiosk – im Sportregal!

Trainer Professional – im Abo

TR1702_Professional_Komposition

Noch besser: Du kannst den Trainer Professional sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

Bestseller

Funktionelles Training für Startseite TR 3

In „Funktionell trainieren wie die Weltmeister“ zeigen Weltmeister, Olympia-Gold-Gewinner und Topathleten ihre ganz persönlichen Functional Training-Übungen. Dieses einzigartige Buch ist daher für dich als Trainer das perfektes Nachschlagewerk für neue, effektive Functional Training-Übungen. Bestelle es jetzt!

News für Trainer


ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining