FIBO USA wird zum Kick-off für EMS-Anbieter

Die weltweit führenden EMS-Anbieter stehen in den Startlöchern, um den größten Fitnessmarkt der Welt zu erobern:

Die FIBO USA wird zum Kick-off für Unternehmen wie miha bodytec, xBody, StimaWELL EMS oder visionbody. Während EMS-Training in Deutschland und Teilen Europas den Sprung aus der Nische geschafft hat, existiert der Markt in den USA praktisch noch gar nicht. Die FIBO USA könnte das nun ändern. Vom 6. bis 8. Dezember feiert sie im Orange County Convention Center in Orlando, Florida, ihre Premiere. Ziel ist es, international operierenden Unternehmen einen wichtigen Ankerpunkt im amerikanischen Markt zu bieten. Insbesondere im EMS-Bereich wird dieses Angebot sehr gerne angenommen.

Auf der FIBO USA stellt miha bodytec zum ersten Mal auf einer Messe in den USA aus. Der Premium-Hersteller mit Sitz im bayerischen Gersthofen ist der Vorreiter in der Branche und Ausstatter von relevanten Studiokonzepten weltweit. Als miha bodytec 2007 gegründet wurde, war EMS-Training noch weitgehend unbekannt. Heute wird EMS zunehmend zum Breitensport. Von Deutschland ausgehend möchte miha bodytec EMS-Personal-Training als anerkannte und zukunftsweisende Trainings- und Therapieform global etablieren. Der nächste Schritt: die USA. „Die FIBO USA 2018 ist gleichzeitig der Start der Vertriebs- und Marketingaktivitäten unserer US-Tochtergesellschaft, die dann ab dem 5. Dezember weitere Vertriebsstützpunkte in Amerika aufbauen wird.“, so Jürgen Decker von miha bodytec über die Expansionspläne seines Unternehmens.

Auch XBody präsentiert sich zum ersten Mal im amerikanischen Markt. Das Unternehmen ist heute bereits in 55 Ländern aktiv und mehr als 3000 Studios sind mit XBody Ganzkörper-EMS-Geräten ausgestattet, darunter Studios in Kanada oder Mittel- und Südamerika. „Wir freuen uns darauf, unsere Produkte auch auf dem US-Markt einzuführen. Unser Ziel ist es, amerikanischen Fitness-Profis, Personal Trainern, Studiobetreibern und Investoren zu zeigen, warum XBody-Geräte und -Konzepte auf der ganzen Welt so beliebt und erfolgreich sind“, so Csaba Nyers, CEO bei XBody.

Den Bekanntheitsgrad steigern und Händler finden, sind für Philipp Akguezel, Sales Director bei StimaWELL EMS , die ausschlaggebenden Punkte: „Mit unserer Teilnahme an der FIBO USA beabsichtigen wir einen oder mehrere Exklusivhändler für unsere StimaWell Geräte für den nordamerikanischen Markt zu finden.“ Unter die Dachmarke StimaWell fällt unter anderem das StimaWell EMS Ganzkörper-Elektrostimulationsgerät, die StimaWell Relax bzw. MTRS Elektrostimulations-Matte zur Behandlung von Rückenschmerzen und StimaWell FaceTime zur Reduzierung von Gesichtsfalten, ebenfalls basierend auf Strom und Hyaluron. „Natürlich möchten wir uns auf dem amerikanischen Markt mit der Messeteilnahme auch vorstellen und als deutsches Medizintechnikunternehmen bekannt machen“, so Akguezel weiter.

Marktchancen in den USA
Die Aussichten in der amerikanischen Fitnessbranche Fuß zu fassen sind gut. „Der US-amerikanische EMS-Markt ist noch nahezu unerschlossen. Wir sehen immense Möglichkeiten mit unseren Geräten Made in Germany“, so Akguezel von StimaWell EMS. Und auch xbody bewertet die Marktchancen absolut positiv: „Es ist wirklich spannend, ein europäisches Produkt und Trainingsmethode in den USA zu launchen, die zweifellos die Wiege der beliebtesten Fitnesstrends der Welt ist”, so Balázs Füzessy, CEO bei XBody . „Wir glauben, dass EMS bald sehr populär auf dem amerikanischen Markt sein wird“. Schließlich sei es kurz, gelenkschonend und effektiv zugleich. Füzessy weiter: „Die Eröffnung eines Studios oder die Integration von EMS in das Portfolio eines bestehenden Fitnessstudios erfordert weniger Zeit und Investitionen als andere Businesses in der Fitnessbranche, so dass wir uns sehr auf den Markteintritt in den USA freuen.” Jürgen Decker von miha bodytec hebt hervor, dass in den USA Personal-Training weit verbreitet und die Bevölkerung Neuem gegenüber sehr aufgeschlossen ist. „Das sind optimale Voraussetzungen für die Entwicklung eines EMS Marktes. Dank unserer mehr als 10jährigen Erfahrung im EMS Bereich und den entsprechenden Ressourcen sehen wir für uns dafür gut gerüstet“, so Decker.

Training und Business: FIBO USA gibt Infos rund um EMS
Ergänzend zu den Produktpräsentationen, gilt es EMS als Trainingsform im amerikanischen Markt zu erklären und negativen Assoziationen entgegen zu wirken. Dafür bedarf es der Aufklärung, die in Form von zahlreichen Studien und Erfahrungswerten insbesondere im deutschen Markt vorhanden sind. Auf der FIBO USA werden die EMS-Aussteller im Speakers Forum auf der Messe über die Benefits des Trainings informieren. Zudem werden Studiobetreiber und Gründer ihr Fachwissen weitergeben. Einer von ihnen ist Matthias Lehner von Bodystreet. Lehner gehört zu den Pionieren in Sachen EMS-Studios und ist zusammen mit seiner Frau Emma Begründer des Bodystreet-Konzepts. 2007 gegründet, hat Bodystreet inzwischen über 37.000 Mitglieder. Auf der FIBO USA spricht er im Rahmen des AHFF (American Health & Fitness Forum) über das Franchisesystem Bodystreet und das Erfolgskonzept der Mikrostudios.

www.fibo-usa.com

 


Das könnte dich auch interessieren

Trainer Professional – am Kiosk

Cover-Trainer-am-Kiosk-Banner-Ausgabe2018-05

Du bist eher der Kiosk-Leser?
Dann gibt es für dich den „Trainer Professional“ jetzt auch am Kiosk – im Sportregal!

Trainer Professional – im Abo

Trainer-Cover Triner Professional - im Abo 2018-05

Noch besser: Du kannst den Trainer Professional sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

Bestseller

Funktionelles Training für Startseite TR 3

In „Funktionell trainieren wie die Weltmeister“ zeigen Weltmeister, Olympia-Gold-Gewinner und Topathleten ihre ganz persönlichen Functional Training-Übungen. Dieses einzigartige Buch ist daher für dich als Trainer das perfektes Nachschlagewerk für neue, effektive Functional Training-Übungen. Bestelle es jetzt!

News für Trainer

ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining