DOSB: Alltags-Fitness-Test

DOSB: Alltags-Fitness-Test

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat einen Fitnesstest für ältere Menschen entwickelt, um deren Leistungslevel zu ermitteln. Das Besondere daran: Mit diesem Test kann die Aussage getroffen werden, sofern es proportional zum fortschreitenden Alter gehalten wird. Wir haben Frau Sabine Landau vom DOSB hierzu interviewt.

Wer ist der „wissenschaftliche Kopf“ des Tests und wie kam es dazu?
Der Alltags-Fitness-Test (AFT) ist ein  wissenschaftlich validierter Fitness-Test und wurde in  Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Rott vom Gerontologischen Institut der Uni Heidelberg entwickelt. Angelehnt an den „Senior Fitness Test“ von den amerikanischen Professorinnen R. Rikli und J. Jones wurde so erstmalig ein Testinstrument für Deutschland konzipiert, das nicht nur den aktuellen Fitnesszustand aufzeigen, sondern auch eine Prognose für ein unabhängiges Leben mit 90 Jahren geben kann. Die amerikanischen Kolleginnen beschäftigen sich bereits seit Anfang des Jahrtausends mit der Entwicklung des Tests und haben dafür über 7.000 Probanden getestet, um wissenschaftlich gesicherte Aussagen zu den aufgeführten Leistungsstandards zu erhalten. (…)

Der Test bzw. die Übungen sind im Internet frei zugänglich. Wieso das?
Das Ziel des DOSB und den Kooperationspartnern des Gerontologischen Instituts der Uni Heidelberg sowie der Marie-Luise und Ernst Becker Stiftung ist es, den Test deutschlandweit bekannt zu machen und Übungsleiter/innen an die Hand zu geben, um den Fitnessstand ihrer Gruppen und auch deren Entwicklung nachzuvollziehen und daraus die richtigen Bewegungsreize für jeden zu setzen. Damit werden keine kommerziellen Ziele verfolgt, vielmehr steht der Test als Serviceleistung den Vereinen, Verbänden und Übungsleitenden zur Verfügung.

Für welche Trainierenden-Zielgruppe ist der Test geeignet?
Der Test erfasst das körperliche Vermögen, das notwendig ist, um normale Alltagsaktivitäten ausführen zu können.  Seine Aufgaben sind umfassend und decken alle wichtigen Fitness-Komponenten ab, die für ein unabhängiges Leben im Alter erforderlich sind. Getestet werden die Kraft der Arme und Beine, aerobe Ausdauer, Beweglichkeit der oberen und unteren Körperhälfte sowie Gewandtheit und dynamisches Gleichgewicht. Eine aussagekräftige, wissenschaftlich validierte Aussage der Ergebnisse gibt es für Menschen ab 60 Jahren. Somit können sich alle Interessierten testen lassen, die einen Überblick über ihren aktuellen körperlichen Zustand sowie eine Prognose für ein selbstständiges Leben im Alter haben möchten.

An welche Trainer-Zielgruppe richtet sich der Test?
Vorrangige Zielgruppe sind die Übungsleitenden der Sportvereine, die bereits Sport- und Bewegungsangebote für Ältere betreuen oder ein solches Angebot initiieren möchten. Dafür kann der Test zusammen mit einem Schnupperangebot angeboten werden, das Wiedereinsteiger oder Neubeginner für Kurs im Sportverein begeistern soll.

Wo liegen die Unterschiede zu anderen Fitness-Bewegungstests, die es bereits auf dem Markt gibt?
Zum einen richtet sich der Test ausschließlich an Menschen über 60 Jahren, zumindest im Hinblick auf die Aussagefähigkeit der angegebenen Leistungsstandards. Der Test kann mit geringem zeitlichen Aufwand und wenig Materialeinsatz durchgeführt werden. Der wichtigste und entscheidendste Unterschied ist jedoch der Blick in die Zukunft den der Test geben kann. Die Aussage, ob das aktuelle Fitnesslevel, wenn es denn proportional zum fortschreitenden Alter gehalten wird, ausreicht, um mit 90 Jahren noch selbstständig leben zu können, ist einmalig. (…)Auftretende Krankheiten können natürlich nicht einberechnet werden. Doch auch eine eher negative Prognose bedeutet nicht zwangsläufig einen negativen Verlauf der körperlichen Leistungsfähigkeit. Da positive Trainingseffekte wissenschaftlich bis ins höchste Alter nachgewiesen werden konnten, besteht jederzeit die Möglichkeit durch Sport und Bewegung die eigenen Werte zu verbessern und somit die Chancen auf ein selbständiges Leben mit 90 Jahren zu erhöhen.

Gibt es auch eine Fortbildung, um die Durchführung des Tests zu erlernen?
Das Übungsleiter Manual ist so ausgelegt, dass eine intensive Auseinandersetzung mit der Broschüre eine ausreichende Grundlage darstellt, um den Test durchführen zu können. Da die sechs Tests vergleichsweise einfach und unkompliziert durchzuführen sind, kann die Durchführung des Alltags-Fitness-Test sehr schnell erlernt werden. Nichts desto trotz ist eine gewisse Routine in der Praxis unabdingbar, um die korrekte Ausführung der Übungen sowie die wichtige und unerlässliche Auswertung der Testergebnisse und eine qualitativ hochwertige Bewegungsberatung zu gewährleisten. Dafür wird aktuell ein Beratungsleitfaden konzipiert, der Ende des Jahres 2015 vorliegen soll. Auch die Durchführung von Fortbildungen ist in Planung und kann bei Bedarf  beim DOSB abgefragt werden.

Alle weiteren Informationen zum Test sowie die Materialien zum Download finden sich auf der Website www.dosb.de/AFT.

Foto: StockLite/shutterstock.com


Das könnte dich auch interessieren

Trainer Passion – am Kiosk

TR1702_PassionAmKiosk_Komposition

Du bist eher der Kiosk-Leser?
Dann gibt es für dich den „Trainer Passion“ jetzt auch am Kiosk – im Sportregal!

Trainer Professional – im Abo

TR1702_Professional_Komposition

Noch besser: Du kannst den Trainer Professional sowohl als Print-, als auch als Digitalversion (über die Trainer App) abonnieren. Hier geht’s zu den Abos und den Apps.

Jetzt kostenlos abonnieren!

Bestseller

Funktionelles Training für Startseite TR 3

In „Funktionell trainieren wie die Weltmeister“ zeigen Weltmeister, Olympia-Gold-Gewinner und Topathleten ihre ganz persönlichen Functional Training-Übungen. Dieses einzigartige Buch ist daher für dich als Trainer das perfektes Nachschlagewerk für neue, effektive Functional Training-Übungen. Bestelle es jetzt!

News für Trainer


ERGO-FIT- der Spezialist für medizinisches Fitnesstraining